SCSI2Pi/PiSCSI-Vergleich

Das PiSCSI-Wiki listet die grundlegenden Unterschiede zwischen einigen SCSI-Emulationen auf. Die vermutlich wichtigsten Unterschiede zwischen SCSI2Pi und PiSCSI sind unten aufgeführt.

Feature SCSI2Pi PiSCSI Bemerkung
Installationspakete mit hochoptimierten Binaries SCSI2Pi ist in Sekundenschnelle ohne Compilierung installiert,
die Binaries sind kleiner als bei PiSCSI
X68000 Host-Bridge Entfernt wegen schlechter Code-Qualität und mangelndem Anwender-Interesse
scsimon- und scsiloop-Tool Entfernt wegen schlechter Code-Qualität und zweifelhaftem Nutzen
Bis zu 25% höhere Übertragungsraten Gemessen mit einem Pi Zero WH (25%) und einem Pi 4 (5%)
Unterstützung für SASI-Festplatten Emulation von SASI-Festplatten und Backup/Restore
Verbesserte DaynaPort-Emulation Etwa 16 MB geringerer Speicherverbrauch (wichtig für kleine Pis),
Unterstützung mehrerer DaynaPort-Emulationen im selben Netzwerk,
Erzeugung der DaynaPort-Bridge lässt sich abschalten
Properties und Property-Dateien Komfortables Konfigurieren aller Einstellungen ohne Kommandozeile,
(Default-Konfiguration in /etc/s2p.conf
BlueSCSI-Kompatibilitätsmodus Unterstützung der BlueSCSI-Dateinamens-Konventionen
Konfigurierbare Caching-Modi Ein Write-Through-Cache sorgt beispielsweise für stets konsistente Image-Dateien
Konfigurierbare und zusätzliche Mode Pages Noch bessere Treiber-/Plattform-Kompatibilität
durch benutzerdefinierte Mode Pages
Verbesserter Initiator-Modus Höhere Kompatibilität zum SCSI-Standard, neue und verbesserte Tools
Scripting-Unterstützung s2pctl und s2pexec können Kommando-Scripte ausführen
Verwaltung mit SCSI-Kommandos Der verbundene Computer kann SCSI2Pi mit SCSI-Kommandos steuern
Verbessertes und erweitertes Logging Verbesserte Möglichkeiten zur Fehleranalyse
Optionale Compilierung von Gerätetypen Schnellere Compilierung falls nicht alle Gerätetypen benötigt werden
Tool zum Senden von SCSI- oder SASI-Kommandos Senden beliebiger Kommandos an ein Gerät,
die Ergebnisse werden angezeigt oder gespeichert
Tools für fortgeschrittenes Testen SCSI-Kommandos lassen sich ohne Pi-Hardware auf einem PC testen
Programme lassen sich ohne sudo starten Falls die Binärpakete installiert wurden oder nach sudo make install
Zusätzliche Funktionen für die SCSI-Control-App SCSI-Control bietet seit App-Version 5.1 zusätzliche Features

Die SCSI2Pi-News liefern Informationen zu weiteren neuen Features.

Mehrere teils schon lange offene PiSCSI-Tickets auf GitHub (Bugs und Wünsche für Verbesserungen) wurden für SCSI2Pi angegangen.

PiSCSI-Ticket Bemerkung
335 Verbessertes Caching, optionaler Write-Through-Cache
479 Unterstützung von READ/WRITE LONG
598 Dynamische MAC-Adresse für den DaynaPort
740 Installationspakete mit Binaries
809 Unterstützung für SASI-Festplatten
1260 Konsistente Code-Formatierung und Konventionen
1331 DaynaPort-Bridge für Bookworm
1402, 1410, 1412 DEC Alpha-Kompatibilität, Änderungen in PiSCSI wurden verworfen